noun_Email_707352 noun_917542_cc noun_Globe_1168332 Map point Play Untitled Retweet

IoT in Heiz- und Kraftwerken: Rasches Anbinden von Geräten, bessere Performance und Dokumentation

Stabilere Kesselauslastung und Erhöhung von Energie-Erzeugungsbetriebsstunden durch IoT mit TietoEVRY Connect

Thomas Tropper

Senior Consultant

Die Herausforderung

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist für Heiz- und Kraftwerke die permanente Optimierung ressourcen-intensiver Prozesse. ​Die IT-MitarbeiterInnen der Betriebe stehen vor der Herausforderung, dass eine ganzheitliche Verbesserung der unterschiedlichen Assets nicht immer möglich scheint. Damit stehen auch die Beschaffung und Aufbereitung von Daten in Zusammenhang – dies ist häufig kosten- und aufwandsintensiv.

Die Lösung

TietoEVRY Connect liefert eine Plattform für thermische Heiz- und Kraftwerke und integriert mittels eigener Sensorik oder Standard-Schnittstellen die Kesseldaten. Die einfache Oberfläche zeigt den aktuellen Status der Kessel und den Ressourcenverbrauch. Das System bildet die Basis für zeitnahes Reporting. Prädiktive Szenarien werden unterstützt - dazu zählen "Real Time"-Risikobewertungen oder vorrausschauende Wartung.

Über den Kunden

Kunden dieses Use Case sind vorrangig Heiz- und Kraftwerksbetreiber. In diesen Unternehmen ist die Performance von Kesseln erfolgskritisch. Ziel ist, ihren Wirkungsgrad zu erhöhen und die Leistungsausbeute zu steigern. Die Betriebe verringern dadurch primär laufende Kosten. ​

Erhöhung der Volllast-Betriebsstunden, des Kesselwirkungsgrads, der Brennstoff-Flexibilität und der Leistungsausbeute durch Tieto iBase.​

Verbesserte Performance

Erhöhung der Volllast-Betriebsstunden, des Kesselwirkungsgrads, der Brennstoff-Flexibilität und der Leistungsausbeute durch Tieto iBase.​

Einsparung von Brennstoffbedarf und Emissionen sowie Harnstoff (SNCR) bei einheitlicher Dokumentation der einzelnen Schritte, ohne einen Systemwechsel durchführen zu müssen.

Einsparungen & effiziente Dokumentation

Einsparung von Brennstoffbedarf und Emissionen sowie Harnstoff (SNCR) bei einheitlicher Dokumentation der einzelnen Schritte, ohne einen Systemwechsel durchführen zu müssen.

Einfaches, rasches Anbinden von Geräten an die IoT Plattform. Bereits nach einmaliger manueller Installation und Freischaltung funktionstüchtig.

​Schnelles Onboarding

Einfaches, rasches Anbinden von Geräten an die IoT Plattform. Bereits nach einmaliger manueller Installation und Freischaltung funktionstüchtig.

Auf Facebook teilen Tweet Auf LinkedIn teilen